Der Kunde im Fokus

Zwischen Dauerüberwachung und Profitmaximierung - ein Essay von Udo Kords über den Wandel der Kundenbeziehung im Datenkapitalismus

Endlich. Nach Jahrzehnten der Ignoranz gegenüber den Kunden und ihren Bedürfnissen kehrt der Kunde ins Zentrum des Wirtschaftens zurück. Der Kunde rückt in den Fokus - aber anders als gedacht. Nicht als Gesprächspartner auf Augenhöhe. Sondern als Objekt eines pausenlosen und exzessiven Datensammelns durch die Internetkonzerne. Datentracking hinter dem Rücken des Kunden. Das verändert die Kundenbeziehung fundamental. Und erfordert (abermals in der Historie des Kapitalismus) eine Beschränkung der Macht der Konzerne.

Weiterlesen

Liebe Leser,

Dieser Magazin-Beitrag ist unseren Abonnenten vorbehalten, die mit ihrem Abo zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen.

Nicht-Abonnenten stehen das Partnerforum und der kostenlose Newsletter offen. Unser Testabo bietet die Möglichkeit, die aktuellen Beiträge auf der Start- und den Ressortseiten kostenlos probezulesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Das Team von changeX

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie hier: zur Abo-Übersicht

Sie möchten changeX kostenlos kennnenlernen? Testzugang anlegen

Sie möchten unseren kostenlosen Newsletter abonnieren? Für Newsletter registrieren

Wie Sie changeX nutzen können, erfahren Sie hier. Über uns

Ausgewählte Beiträge zum Thema

Digitale Ausbeutung

Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus - das neue Buch von Shoshana Zuboff zur Rezension

Quellenangaben

Autor

Udo Kords
Kords

Dr. Udo Kords ist Investment Director der PRA Group Deutschland und Dozent für Vertriebsmanagement an der FOM - Hochschule für Oekonomie & Management in Hamburg. Er hat Erfahrung im Vertriebsmanagement als Unternehmensberater und durch leitende Aufgaben bei Atradius, J.P. Morgan, Geneva-ID und der PRA Group. Er hat Politikwissenschaften studiert und über die Klimaschutzpolitik in Deutschland promoviert. Er beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf den Vertrieb.

nach oben