Mit gutem Beispiel voran

Engagierte Unternehmen gesucht

Unternehmen engagieren sich für die Gesellschaft. Der Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" will dieses Engagement sichtbar machen und ihm eine Bühne bieten. Unternehmen können sich bis zum 31. Januar 2018 bewerben. Explizit angesprochen sind auch Unternehmen, die bei der Beteiligung der Mitarbeiter neue Wege gehen.

logo_mein_gutes_beispiel_620.jpg

Ob bei der Arbeit im Betrieb oder durch kreative Projekte und Kooperationen - Unternehmen können mit ihrem Einsatz einen Beitrag zu unserer Gesellschaft leisten. Um dieses Engagement sichtbar zu machen, lobt die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit dem Verein "Unternehmen für die Region" (UfdR) und in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) bereits zum siebten Mal den Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" aus. 

Ausgezeichnet werden Initiativen und Projekte von Unternehmen, die zwar vorrangig regional ausgerichtet sind, aber deutschlandweit Vorbild für andere sein können. Bewerben können sich Unternehmen bis zum 13. Januar 2018 unter www.mein-gutes-beispiel.de. 

Es gibt zahlreiche Themen, zu denen Unternehmen über alle Branchen hinweg tätig werden können: Bildung und Ausbildung von jungen Menschen, Gesundheitsförderung der Mitarbeiter, Integration von Flüchtlingen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Attraktivität einer Region, Inklusion von Menschen mit Behinderung oder die Bekämpfung der Folgen sozialer Ungleichheit.


Sonderpreis "Demokratie stärken - Toleranz leben"


Der Sonderpreis wird in diesem Jahr zum Thema "Demokratie stärken - Toleranz leben" vergeben. Damit sollen speziell Unternehmen gewürdigt werden, die politische Partizipation und Bildung vorantreiben. Schließlich setzen sie sich dafür ein, dass wir in einer offenen und vielfältigen Gesellschaft zusammenleben, und helfen mit, die Vielfalt der Lebenswirklichkeiten in Deutschland als Garanten für eine funktionierende Gesellschaft und eine starke Wirtschaft zu gestalten. 

Mit den folgenden Inhalten können sich Unternehmen bewerben: 

  • (Bildungs-)Projekte zum Thema Demokratie, gesellschaftliche Partizipation und politische Willensbildung

  • Projekte und Initiativen für Toleranz gegenüber Minderheiten, für Pluralität der Lebensformen und gegen Fremdenfeindlichkeit in Deutschland

  • besondere Formen der (demokratischen) Mitarbeiterbeteiligung und Mitbestimmung in Unternehmen

  • besondere Formen und Maßnahmen zum Erhalt oder zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen

Auch Handwerksbetriebe sind aufgerufen, sich mit ihrem Einsatz und Engagement zu bewerben. Oftmals sind es überaus kreative Initiativen, die nur mit den Mitteln des Handwerks angegangen werden können und somit einen besonderen Wert darstellen. 

Eine Jury unter Vorsitz unserer stellvertretenden Vorsitzenden Liz Mohn, dem Vorstandsvorsitzenden des Vereins "Unternehmen für die Region" Dirk Stocksmeier und dem Präsidenten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, kürt nach Ende der Bewerbungsfrist die Preisträger im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Berlin. 


Ansprechpartner:
Jakob Christof Kunzlmann
Project Manager
Telefon: + 49(5241)81-81337
E-Mail: jakob.Kunzlmann@Bertelsmann-Stiftung.de 


changeX 01.12.2017. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.

Artikeltools

Bei XING kommentieren
BS

Bertelsmann Stiftung

Weitere Artikel dieses Partners

Spotlights: Zukunft der Arbeit

19 Denkanstöße zur Zukunft der Arbeit zur Collage

Wandel als Chance

Den Wandel als Chance begreifen - Ergebnisse der Arbeit der Expertenkommission Arbeits- und Lebensperspektiven in Deutschland zum Bericht

Führen im digitalen Zeitalter

Studie "Zukunftsfähige Führung" - ein Überblick zum Bericht

Ausgewählte Links zum Thema

nach oben