Neu im Magazin

Unser technisiertes Leben
Unser technisiertes Leben
Buchkolumne der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen

Eben noch hatte ein renommierter Historiker die These vertreten, der technische Fortschritt habe sich in den letzten Jahrzehnten verlangsamt - und plötzlich geht technologisch die Post ab … genauer: gehen die Technikvisionen durch die Decke. Aber auch wenn Nanoschiffe und Antimaterieantriebe noch Zukunftsmusik sind, gewinnt Technik immer größeren Einfluss auf das Leben der Menschen. Eine Buchumschau. 14.06.2019 zur Sammelrezension

Das Digitale, die Lücke & die Unschärfe
"Es geht darum, uns alle mit Fragen zu bewaffnen und nicht mit Antworten auszustatten" - ein Gespräch mit Dirk Baecker

Digitalisierung ist das Feld der schnellen Antworten. Und so gibt es auf die Frage, was Digitalisierung denn sei, schon x unterschiedliche Antworten, bevor die Frage überhaupt richtig gestellt ist. Was ist das Digitale? Was ist eigentlich das Neue? Warum ist der Computer mehr als ein Instrument? Hilft es weiter, das Digitale als Kommunikationsmedium zu verstehen, nicht bloß als Möglichkeit der Übertragung und Speicherung von Daten? Stellt man Fragen wie diese, tut sich Unschärfe auf. Unscharf sind schon die Fragen, mehr noch die Antworten. Und es zeigt sich: Die Unschärfe, die Uneindeutigkeit, ist ganz wesentlicher Bestandteil unserer Interpretation dieser Welt. Ein Gespräch mit vielen Fragen. 06.06.2019 zum Interview

Die changeX-Buchempfehlungen

Unser Bücherstapel mit Neuerscheinungen der Saison

 

Hier unsere neue Bücherliste mit Kurzrezensionen spannender Titel aus den Wirtschafts- und Sachbuchprogrammen der Verlage. Mit aktuellen Neuerscheinungen und ein, zwei Nachträgen aus dem vergangenen Jahr. Querbeet durch Themen und Disziplinen. Und reich an unterschiedlichen Blickwinkeln. Dieses Mal geht es um Misstrauen, um Wetter und Klimawandel, um künstliche Intelligenz und digitale Mündigkeit, um Ökonomie, die zur Nebensache wird, um Wirtschaftsdemokratie, um Resonanz und um eine Parabel von beklemmender Aktualität. Zusammengekommen sind dieses Mal zehn Titel, einer davon war schon bei der Buchauswahl zum Thema Arbeit dabei, gehört aber auch auf die Auswahlliste der Neuerscheinungen: Mindshift. Auswahl und Texte: Winfried Kretschmer © Coverabbildungen: Verlage Campus, Hoffmann und Campe, Murmann | Haufe, oekom, Reclam, Residenz, riva, Ullstein, V&R zu den Buchempfehlungen

2062
2062
Das Jahr, in dem die künstliche Intelligenz uns ebenbürtig sein wird

Toby Walsh

Übergang in die digitale Wolke

David gegen Goliath
Wir können Ökonomie besser

Günter Faltin

Wenn die Ökonomie zur Nebensache wird

Wütendes Wetter
Wütendes Wetter
Auf der Suche nach den Schuldigen für Hitzewellen, Hochwasser und Stürme

Friederike Otto

So viel Klima steckt im Wetter

Neu im Partnerforum

Verlagsgruppe Beltz

Stopp, andere Perspektive
Klaus Vollmer über Perspektivenwechsel

Ob beruflich oder privat: Häufig hindern uns festgefahrene Denkmuster und eingeschränkte Blickwinkel daran, unsere Persönlichkeit weiterzuentwickeln und konstruktiv mit anderen zu interagieren. Der Perspektivenwechsel ist ein wirkungsvoller Weg aus dieser inneren Sackgasse. Sagt der Wirtschaftspsychologe Klaus Vollmer. 06.06.2019 zum Interview

Gedankenexperimente müssen nicht realistisch sein. Aber die Fiktion von der Erde ohne Menschen ist symptomatisch für eine höchst aktuelle apokalyptische Fantasie, die vom Mainstreamkino bis zum naturwissenschaftlichen Sachbuch, vom philosophischen Essay bis zum Roman reicht."

Eva Horn: Zukunft als Katastrophe
nach oben