Neu im Magazin

In mehr als einer Welt
"Empathie verdoppelt und vervielfacht unsere Wahrnehmungen" - ein Gespräch mit Fritz Breithaupt
In mehr als einer Welt

Empathie ist gut, aber auch blind für das Gute. Sie treibt auch Stalker, Sadisten, Phischer und Psychopathen. Weil das Erspüren, was ein anderer denkt und fühlt, auch das Tor zu Missbrauch und Manipulation öffnet. Ein Germanist und Kognitionswissenschaftler leuchtet nun diese dunkle, im Empathieüberschwang kaum beachtete Zone aus. Dabei tritt auch deutlicher zutage, was Empathie leistet: Sie ermöglicht es, die Welt aus anderen Perspektiven zu betrachten. Sie vervielfacht unsere Wahrnehmungen. Kurz: Empathie erhöht die Komplexität unserer Weltsicht. 17.02.2017 zum Interview

Fürs Erste
Unser Buchstreifzug durch die Neuerscheinungen am Jahresanfang 2017
Fürs Erste

Hier unsere erste Bücherliste. Mit wiederum elf Buchempfehlungen aus den Wirtschafts- und Sachbuchprogrammen der Verlage am Jahresanfang 2017 - querbeet durch Themen und Disziplinen. Sortiert nach subjektiv bewerteter Wichtigkeit. Bitteschön. zur Bücherliste 10.02.2017

Die changeX-Buchempfehlungen

Unser Buchstreifzug durch die aktuellen Verlagsprogramme am Jahresanfang 2017

 

Hier unsere erste Bücherliste. Mit wiederum elf Buchempfehlungen aus den Wirtschafts- und Sachbuchprogrammen der Verlage am Jahresanfang 2017 - querbeet durch Themen und Disziplinen. Sortiert nach subjektiv bewerteter Wichtigkeit. Bitteschön. Auswahl und Texte: Winfried Kretschmer zu den Buchempfehlungen

In Defence of Serendipity
In Defence of Serendipity

Sebastian Olma

Rettet Serendipity!

Die dunklen Seiten der Empathie

Fritz Breithaupt

Gemischte Gefühle

Aus der Welt
Aus der Welt
Grenzen der Entscheidung oder Eine Freundschaft, die unser Denken verändert hat. Aus dem Englischen von Jürgen Neubauer, Sebastian Vogel

Michael Lewis

Eine wunderbare Freundschaft

Neu im Partnerforum

Verlagsgruppe Beltz

Besser richtig
50 Strategien, die falschen Mitarbeiter zu finden - das neue Buch von Uwe Peter Kanning
Besser richtig

Knapp 700 wissenschaftliche Publikationen zum Thema Personalauswahl erscheinen jedes Jahr. Doch die meisten Personaler verlassen sich noch immer auf ihr Bauchgefühl. Wie das? Dieser Frage und anderen Irrtümern der Personalauswahl spürt ein neuer Methodenratgeber nach. 17.02.2017 zur Rezension

Carl-Auer Verlag

Die Haltung machts
Mechtild Erpenbeck über die systemische Haltung im Coaching

Die Kunst und das Geheimnis systemischer Beratungsarbeit besteht darin, Personen und Organisationen mit ihren verborgenen Ressourcen in Kontakt zu bringen. Ressourcen, die es ihnen ermöglichen, aus sich selbst heraus Lösungsideen zu schöpfen. Entscheidend dafür ist der Kontakt, den der Coach mit seinem Gegenüber aufbauen kann. Ob das gelingt, ist eine Frage der inneren Haltung. 10.02.2017 zum Interview

Verlagsgruppe Beltz

Sinn statt Erfolg
Der Sinn des Lebens als Thema in Coaching und Beratung - ein Beitrag von Björn Migge

Coaching befasst sich klassischerweise mit Erfolg. Es erfasst Ist- und Soll-Zustände und klärt mit geeigneten Diagnoseinstrumenten, wie ein Ziel erreicht werden kann. Das sinnorientierte Coaching hingegen lässt Raum für ein Nachspüren und Nachdenklichkeit und ermöglicht Menschen, mit ihrem Sein, ihrem Wesen und ihren Werten in Kontakt zu treten. Björn Migge, Autor des Buchs Sinnorientiertes Coaching, erläutert, worum es dabei geht. 20.01.2017 zum Beitrag

Wir Menschen sind durch und durch empathische Wesen. Unser emphatischer Sinn ist wie ein sechster Sinn für uns."

Fritz Breithaupt: In mehr als einer Welt
nach oben